Burn-out-Prävention/ Work-Life-Balance

Einfach nur zurücklehnen, mal einen Gang runterschalten, sich eine Pause gönnen. Bei dem, was alles auf dem Zettel steht - unmöglich. Verantwortungsbewusstein, Leistungsbereitschaft und Perfektionsgeist treiben immer wieder an.

Im Umdenken liegt die Herausforderung. Von "schneller, weiter, mehr" zum "zur Ruhe kommen, Pausen einlegen, neue persönliche Ziele finden".

Andauernde Rücken- oder Kopfschmerzen, innere Unruhe, Schlaflosigkeit, ein ständig zu hoher Adrenalinpegel oder bleiernde Leere im Kopf können erste Anzeichen für ein Burn out sein. Aber auch Boreout, die ständige Unterforderung im Beruf, kann zu körperlichen und mentalen Problemen führen. Körper und Seele sind überlastet und unausgeglichen bis hin zur Überforderung. Die Stimmung kann immer gereizter werden, der Blick immer eingeengter.

Manchmal braucht es ein bisschen Hilfe, um einen Gang runterzuschalten und den Kopf frei zu haben für die Fragen: "Was wünsche ich mir eigentlich vom Leben? Was ist mir wirklich wichtig? Wie will ich mich fühlen? Welche Ziele habe ich? Sind das noch meine Ziele aus den vergangenen Jahren oder haben sie sich verändert?"

Es gibt auch viele kleine Stellschrauben, die bereits Entspannung ins eigene Erleben bringen und ein Aufatmen für Körper und Geist. Gesundes Essen, frische Luft, sich Pausen gönnen, bewusst ein- und ausatmen, Sport, Yoga, Meditation oder andere Entspannungsverfahrung sind nur eine kleine Auswahl. Vielleicht klingen diese kleinen Stellschrauben banal, doch sie bewusst in den Alltag zu integrieren bedarf manchmal etwas Übung und Geduld.